Häuser Männerballett - "Rodaupiraten"

 

Seit 2018 ist das Häuser Männerballett Teil der Elf Babbscher. Obwohl es bereits seit 2010 auf der Babbscherbühne Gast war, blieb es doch bis dahin ein freies Männerballett. Die frühesten Spuren der Tanzgruppe lassen sich 1955 finden. Die damals vierköpfige Truppe trat bei den Sitzungen des KKCH (Katholischer Kirchenchor Hausen) auf, denen es 60 Jahre lang eng verbunden war.

 

Von kleineren Pausen abgesehen ist das Männerballett die älteste bestehende karnevalistische Gruppierung in Obertshausen. Nach einer einjährigen Unterbrechung 2008 fand sich die Gruppe für die Kampagne 2009 wieder zusammen – dann bereits mit Andreas Murmann als erstem Babbscher.  Er konnte nach und nach weitere Mitglieder für die Gruppe gewinnen, die sich schließlich dem Verein anschloss.

 

Seit 1979 werden die tanzenden Herren von Andrea Greiser betreut und trainiert. Seit dem Auftritt als „Garde der Comtesse“ im Jahr 2016 wirken Nina Murmann und Alena Seibel als Choreographinnen und Trainerinnen mit. Auch abseits der Bühne sind die Tänzer gelegentlich als rosa Garde (Garde der Comtesse) zur Begleitung der ObertsHäuser Tollitäten unterwegs. Mit Bezug auf ihr 2017er Motto nennt sich das Häuser Männerballett nun Rodaupiraten.

 

Männer, die mit dieser Gruppe die Tanzbühnen entern wollen sind gerne gesehen. Im Jahr 2018 nahm die Gruppe erstmals an einem Tanzturnier teil und durfte gleich zwei Pokale in Empfang nehmen.